Deutsches

Elektronikinstitut



     Home     Grundlagen     Schaltpläne     Baupläne     Bauteile     Adressen     Kontakt + Impressum
Gleichspannung     Platinenaufbau     Entwicklung      Lautsprecherleitung

 

Grundlagen



Was ist Elektronik?

Definition:

Elektronik ist die Wissenschaft von der Steuerung des elektrischen Stromes durch strukturelle Anordnung quantenphysikalisch wechselwirkender Bauteile und Elemente. Diese Anordnung wird elektronische Schaltung genannt und hat den Zweck, den Strom hinsichtlich seiner Energie oder Information so zu verwandeln, daß sich daraus eine nützliche Anwendung ergibt. Elektronik gehört zur Elektrotechnik und diese zur Physik.

In der Praxis geht es darum, die jeweils optimale elektronische Schaltung zu finden, ihren mechanischen Aufbau zu planen und zu verwirklichen, und sie schließlich durch Anschlüsse und Bedienelemente in die Außenwelt einzufügen.

Eine Schaltung wird streng genommen nur dann "elektronisch" genannt, wenn sie aktive, d.h. gleichrichtende oder verstärkende Bauteile, also Dioden, Transistoren oder Elektronenröhren enthält - sonst ist sie nur elektrisch. Es reicht aber schon, wenn andere elektronische Schaltungen im Spiel sind. Das Maß ist hier das Urteil des zuständigen Technikers.
























Wer sich selbst nicht gehorcht, muss anderen gehorchen. F.N.