Deutsches

Elektronikinstitut
 


Home     Grundlagen     Schaltpläne     Baupläne     Bauteile     Adressen     Kontakt + Impressum

Stromversorgung     Verstärker     Signalgeneratoren     Elektronische Schalter     Oszillatoren

Netzteile     LED-Stromquellen


Elektrische Energiequellen, Stromversorgung, Strom- und Spannungswandler, Netzteile, Netzgeräte




Die Stromversorgung, auch elektrische Energiequelle genannt, ist das Wichtigste, aber nicht immer das Einfachste.

Elektrische Energie (landläufig auch "Strom" genannt) in Form von Wechselspannung oder ungeregelter Gleichspannung geht in ein Netzteil hinein und wird nach Belieben gleichgerichtet, stabilisiert oder transformiert. Von einem "Netzgerät" spricht man, wenn das Ding direkt am Stromnetz hängt. In Netzteilen befinden sich Gleichrichter und Kondensatoren oder auch Regelverstärker.

Es gibt lineare Netzteile und geschaltete mit Drosselspule. Drosselwandler haben einen höheren Wirkungsgrad aber erhebliche Störstrahlung; früher hießen sie "Zerhacker"; heute sagt man auch vornehmer "getaktet".


Der Schaltplan einer Stromversorgung enthält gemäß den Bestimmungen des Deutschen Elektronikinstituts folgende Kennzeichnung:

Lineares Netzteil (NT)
Konstantstromquellen (KSQ)
Drosselwandler (W)
LED-Konstantstromquellen (LEDW)


Fertige Kompaktnetzteile werden viel zu oft weggeworfen. Sie landen tonnenweise im Abfall und würden in dieser Bauart niemals vom Deutschen Elektronikinstitut zertifiziert werden. Besser man baut selbst.

















   Wer sich selbst nicht gehorcht, muß anderen gehorchen. F.N.